Personality Myth

You’re probably not what you think you are. In der Folge The Personality Myth des Invisibilia Podcasts bezeichnet Marshmallow-Test-Professor Walter Mischel, Menschen als »fundamentally flexible«. So etwas lässt mich aufhorchen – dies ist auch eine der Grundannahmen meiner Arbeit als Grinberg Praktiker.

Der Kern seiner Arbeit sei, »showing the potential for human beings to not be the victims of their biographies – not their biological biographies, not their social biographies – and to show, in great detail, the many ways in which people can change what they become and how they think.« (42:35)

Wow!

Das Lernen aus jeder Form von Opferrolle zu steigen erfordert Mut und Konfrontation mit einer oft sehr gefestigten Überzeugung und Veränderung von, manchmal sehr starken, Gewohnheiten. Diese Überzeugungen und Gewohnheiten sind gefühlt oft in unserem Kopf. Gleichzeitig bestimmen sie aber auch unser Handeln und die Art wie wir durch die Welt gehen. Durch Körperarbeit lässt sich der Ausdruck dieser Überzeugungen im Körper lernen und verändern. Und über die Veränderung zeigen wir, dass wir Menschen wirklich »fundamentally flexible«, also grundlegend flexibel sind.

Der Podcast ist sehr zu empfehlen: http://www.npr.org/podcasts/510307/invisibilia